Heilpraktikerin    Katrin   Anna   Speidel
logo
Home/Sprechzeiten
Über mich
Nadine Voß
Praxisräume
Praxisangebot
Aktuelles
Rundschreiben
25Jahre Praxis:)
Behandlungskosten
So finden Sie mich
Tanzania
Rezepte
Basenbrühe/-suppe
Frühstück
Salate
Mittag/Abend
Brot
Empfehlungen/Tips
Interessante Links
Impressum

 

Spaß am eigenen Vollkornbrot - Speidel´s Ballastwunder

 

 

Zutaten:

 

700 g Weizenvollkornschrot (Reformhaus oder Ganzkornweizen grob gemahlen)

  10 g Salz  ( ein gut gehäufter Teelöffel,  je nach Geschmack etwas mehr)

    2 Pakete Trockenhefe

0,5 Liter gut handwarmes Wasser

 

 

 

Und so einfach geht alles:

 

1. Stellen Sie den Backofen Ihres Herdes auf kleinste Stufe (max. 50 Grad).

 

2. Füllen Sie alle Zutaten in eine große Backschüssel und kneten Sie mit den Knethaken Ihres Mixers den Teig 10 Minuten gut durch. ( Dies ist wichtig, da der Teig keinen Zucker enthält, welchen die Hefe normalerweise zum "Gehen" braucht. Durch das Kneten wird die Stärke des Weizenkornes freigesetzt und wirkt wie sonst der Zucker.)

 

3. Bei gut abgemessener Flüssigkeitsmenge ist der Teig ziemlich feucht und läßt sich nicht wie ein normaler Brotteig von Hand kneten. Dies soll so sein!!

 

4. Die Backschüssel in den Ofen stellen und den Teig 20-30 Minuten gehen lassen.

 

5. Eine Brotform (normale längliche Kastenform) zum Anwärmen neben die Backschüssel stellen. Evtl. etwas Fett hineingeben, dann läßt sich das Brot nachher leichter herausstürzen (oder mit Backpapier auslegen) .

 

6. Nachdem der Teig aufgegangen ist, nochmals 5 Minuten gut durchkneten.

 

7. Den Teig in die Kasteform füllen und in den vorgewärmten Backofen stellen. (Noch nicht höher als 50 Grad) In der Form nochmals 20-30 Minuten gehen lassen.

 

8. Wenn der Teig den Rand der Backform erreicht hat, den Backofen auf 200 Grad stellen und 50 Minuten backen. Beim Heißluftherd 180 Grad, 40 - 45 Minuten. Evtl. eine Schale mit Wasser zum Vernebeln mit in den Ofen stellen.

 

 

9. Nach Beendigung der Backzeit das Brot aus der Form herausstürzen und "Unterseite nach oben" auskühlen lassen.

 

Guten Appetit !!

 

 

P.S.: Wenn Sie mögen können sie gerne einige Sonnenblumenkerne, Sesamsaat oder Leinsamen mit unter den Teig oder oben auf den Teig geben. Sie können auch aus dem Teig Brötchen formen. Probieren Sie ruhig ein bißchen herum! Viel Erfolg!!

 

 

 

 

 

 

Top