Heilpraktikerin    Katrin   Anna   Speidel
logo
Home/Sprechzeiten
Über mich
Nadine Voß
Praxisräume
Praxisangebot
Aktuelles
Rundschreiben
25Jahre Praxis:)
Behandlungskosten
So finden Sie mich
Tanzania
Rezepte
Basenbrühe/-suppe
Frühstück
Salate
Mittag/Abend
Brot
Empfehlungen/Tips
Interessante Links
Impressum

 

Die Ideen und Rezepte die hier aufgeführt sind, sind nicht als Gourmet-Empfehlungen zu verstehen, sondern mögen Ihnen helfen, in hektischen Zeiten, schnell etwas zuzubereiten, was Ihnen mehr Kraft gibt, als es Sie kostet. 

Ein leckeres Croissant z.B. verbraucht relativ viel B-Vitamine (alles was Zucker enthält kostet uns "Nerven"), gibt uns aber wenig Närhstoffe, die uns kräftigen und aufbauen.

Pellkartoffeln hingegen sind extrem basisch, gehen schnell, kann man auch mal vorkochen und es gibt sehr viele Varianten, sie zu verarbeiten. 

Wenn ich weiß, dass ich eine sehr volle Woche vor mir habe, koch ich mir manchmal einen großen "Pott" Kartoffeln und esse dann: am ersten Tag

 

 

Pellkartoffeln mit Quark und Salat 

 

Pellkartoffeln

Quark am besten selbstgemachter Sahnequark mit vielen Kräutern

                        gekaufter geht aber genauso gut

Salat               je nach Wahl, einfach bunt zusammenmischen oder Apfel-Walnuss-Salat oder nur

                        Pellkartoffeln mit Quark:)

 

 

Gemüse-Pellkartoffel-Pfanne am zweiten Tag

 

Pallkartoffeln in Scheiben schneiden

Gemüse z.B. 1 rote, 1 gelbe, 1 grüne Paprika (oder wo immer sie Appetit drauf haben)

                       putzen, in Stücke oder Streifen schneiden

 1 Zwiebel säubern, kleinschneiden und mit einem Cenovis Brühwürfel in der Pfanne

                        anbraten.

Dann das Gemüse und die Kartoffeln dazugeben und auch anbraten.

 

 

Basensuppe mit Kartoffeln und Restgemüse am dritten Tag

 

Basenbrühe falls vorhanden als Grundlage, siehe Rezept - oder

Cenovis Gemüsebrühwürfel, geht genauso gut, 2-3 Würfel - je nach Geschmack 

1 Zwiebel säubern, kleinschneiden und mit einem Cenovis Brühwürfel im Topf  anbraten.

Mit Wasser aufgießen, kleingeschnittenes Gemüse oder Gemüsereste der Woche mit rein, restliche Pellkaratoffeln, kochen und zum Schluß mit dem Pürierstab pürieren.

Gut würzen, abschmecken, evtl. einen Schuß Sahne dazu und fertig ist eine bunte, basische, wärmende Suppe.

 

Guten Appetit!!!

 

  

 

       Ein sehr leckeres, leichtes, basisches Abendbrot oder auch eine gute

      Vorspeise  für Besuch oder zum "Naschen".....

 

Avocado Crostinis

 

       1-2 weiche Avocados

       1 Knoblauchzehe (nach Geschmack)

       1 Eßl. Zitronensaft

       mit Pfeffer und Salz in einer Schüssel „musen“/pürieren

 

       In einer zweiten Schüssel:

       Tomaten sehr kleingeschnitten

       Gurke sehr kleingeschnitten

       Frühlingszwiebeln sehr kleingeschnitten

       mit Pfeffer und Salz würzen, alles mischen

 

        In einer Pfanne:

        Baguette in Scheiben schneiden und in einer Pfanne von beiden Seiten leicht

        anrösten.

        Auf die Baguettescheiben die Avocadocreme und darüber die 

        Tomaten/Gurken/Frühlingszwiebelmischung....frisch, lecker, wenn´s schnell

        gehen soll....


 

Guten Appetit!

 

 

oder mal ganz klassisch - ABENDBROT  -Sie glauben nicht, wie beliebt das gerade wieder ist:)

Brot, Butter,

Gewürzgurken, Salatgurke, Tomaten , Radieschen

Käse, Frischkäse, Aufschnitt oder Salate wie Farmersalat, geräucherter Lachs (Omega3FS)

 

 

Zur Zeit liebe ich warmes, leichtes, asiatisch-scharfes Essen - gibt mir viel Energie an kalten Wintertagen:)

 

Thailändisches Hühnercurry

 

500 g        Hühnerbrust, in Würfel/Streifen schneiden

                  (kann man auch gut vegetarisch zubereiten, wenn man das Huhn durch                                           anderes Gemüse wie Paprika, Wurzeln, Champignions ersetzt - siehe unten)

400 ml      Kokosmilch

1-2 EL      rote Currypaste

3 EL          Frühlingszwiebeln, fein gehackt 

1 ½ EL      Ingwer, fein gehackt

1 ½ EL      trockener Sherry

1 EL          Fischsauce oder helle Sojasauce (oder das, was da ist...)

1 TL           Limettensaft (oder auch Zitronensaft.....)

2 TL           Zucker+  Salz + Pfeffer

 

Im Wok    (alles bis auf das kleingeschnittene Huhn)

                  Kokosmilch       

                  Currypaste

                  Frühlingszwiebeln

                  Ingwer

                  Sherry

                  Sojasauce

                  Limettensaft

                  Salz, Pfeffer und Zucker mischen und kurz aufkochen lassen.

                  Das kleingeschnittene Huhn dazugeben und für 15 Min. ziehen lassen.

Mit Reis servieren, nach Bedarf mit Koriander garnieren.

Wer gerne asiatisch ißt, aber ein Gericht lieber ohne Fleisch essen möchte, nimmt die gleichen Zutaten wie oben - ohne das Huhn - und ergänzt nach belieben mit mehr Gemüse z.B. 2-3 Wurzeln klein geschnitten, ein paaar Champignions kleingeschnitten, eine rote Paprika kleingeschnitten.... probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt:)

 

 

Paprikasuppe mit - oder ohne - Lammstreifen

2 gelbe Paprika

2 rote Paprika, kleinschneiden

1 Zwiebel kleinschneiden und mit

1 Brühwürfel anbraten, dann die kleingeschnittenen Paprika dazugeben und kurz mit anbraten. 

800 ml Gemüsebrühe zum auffüllen und 15 Minuten kräftig kochen, dann pürieren

2 EL Sojasauce zum abschmecken (evtl. ein kleiner Schuß Sahne)

Nach Wahl:

300 g Lammfilet in Streifen schneiden, mit Öl, Pfeffer, Salz, Paprika kurz, scharf anbraten und später zur Suppe dazugeben.

Ein Rezept welches trotz des Lammfleisches überwiegend basisch ist:)

 

  Guten Appetit:)

 

 

 

Top